Berlin : POLIZEI-TICKER

Wieder BVG-Busse beschädigt

Spandau - Zwei Linienbusse der BVG sind in der Nacht zu Montag beschädigt worden. Vier Fahrgäste der Linie 139, die an der Haltestelle Gartenfelder/Ecke Paulsternstraße ausgestiegen waren und einen Nothammer entwendet hatten, bewarfen das Fahrzeug mit einem unbekannten Gegenstand. Der Fahrer stellte eine gesprungene Seitenscheibe fest. Es befanden sich keine Fahrgäste im Bus. Kurz vor Mitternacht wurde in der Gartenfelder Straße ein weiterer Bus der Linie 133 beworfen. Der Fahrer vernahm einen Knall, als er in Richtung Paulsternstraße fuhr. Auch diesmal war eine Scheibe gesprungen. Die Täter flüchteten. Tsp

Mann lebensgefährlich verletzt

Steglitz - Ein 22-Jähriger hat bei einer Auseinandersetzung mit einem Unbekannten eine lebensgefährliche Stichverletzung erlitten. Ersten Ermittlungen zufolge gerieten beide am Sonntagmorgen an einer Bushaltestelle in der Kuhligkshofstraße in einen Streit, in dessen Folge der offenbar stark betrunkene junge Mann mit einem Messer verletzt wurde. Anschließend flüchtete der Täter. Der 22-Jährige ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Tsp

BVG-Fahrer erlitt Schwächeanfall

Hellersdorf - Der 55-jährige Fahrer eines BVG-Busses hat am Montag durch einen Schwächeanfall die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus kam in der Heinrich-Grüber-Straße von der Fahrbahn ab und rammte einen Baum. Der Fahrer kam in eine Klinik. Keiner der zehn Fahrgäste wurde verletzt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben