Berlin : POLIZEI-TICKER

Bustür mit Besenstiel zerschlagen

Treptow - Ein aufgebrachter Fahrgast hat am Montagabend mit einem Besenstiel die Eingangstür eines BVG-Busses kaputt geschlagen. Gegen 19.50 Uhr hatte der 31-Jährige im Bus der Linie 167 einen Mann erkannt, der ihm vor Jahren einmal eine Kopfverletzung zugefügt haben soll. Er sprach den Kontrahenten an, geriet in Rage und stieg an der Schnellerstraße aus. Dann drehte er sich um und schlug mit dem Besenstiel, den er bei sich hatte, gegen die Bustür. Die Scheibe ging zu Bruch. Der Bus konnte nicht weiterfahren. Der Mann wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt. tabu

Polizist vor Synagoge angegriffen Mitte - Ein 35-Jähriger hat am Dienstagmorgen einen Objektschützer vor der Synagoge in der Oranienburger Straße angegriffen. Der staatenlose Mann, nach eigenen Angaben Palästinenser, schlug mit einer Eisenstange auf den 54-jährigen Polizeiangestellten ein und verletzte ihn am Arm. Zwei Kollegen des Angegriffenen konnten den Schläger überwältigen. Die Hintergründe sind laut Polizei noch unklar. Offenbar habe der Mann seinen Unmut über das Vorgehen Israels im Gazastreifen zum Ausdruck bringen wollen. Der Staatsschutz ermittelt, der Mann soll dem Haftrichter vorgeführt werden. das

Räuber kurz nach der Tat gefasst

Reinickendorf - Kurz nach einem Handtaschenraub hat die Polizei am Montagabend zwei Verdächtige gefasst. Gegen 20.50 Uhr war in der Klixstraße eine 26-jährige Frau von zwei Männern festgehalten worden. Einer schlug ihr mit der Faust ins Gesicht – sie ging dabei zu Boden. Dann griffen sich die Täter das Portemonnaie und ein Handy aus der Handtasche des Opfers und flüchteten. Die alarmierten Zivilpolizisten durchsuchten die Umgebung und entdeckten die Verdächtigen kurz darauf. Sie hatten die Beute bei sich. Das Opfer wurde in einer Klinik behandelt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben