Berlin : POLIZEI-TICKER

Raubmord in Spielhalle: Tatverdächtiger festgenommen

Neukölln - Eine Woche nach dem Raubmord in einer Spielothek in der Hermannstraße ist ein 21-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden. Der Mann wird beschuldigt, bei seinem Raub in der Spielhalle eine 39-jährige Angestellte erstochen zu haben. Weil der Verdächtige die Tat bestreitet, sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Unterdessen haben am Sonntag Morgen drei maskierte Männer eine andere Spielhalle in der selben Straße überfallen. Die Täter drangen gegen 6.30 Uhr in das Gebäude ein und bedrohten einen 64-jährigen Angestellten sowie drei Kunden. Dabei forderten sie vom Angestellten mit vorgehaltenen Schusswaffen und einer Machete die Herausgabe von Bargeld. Da der 64-Jährige einen der Täter nicht sofort verstand, schlug ihm dieser mit der Machete an die linke Schulter, das Opfer erlitt eine Prellung. Die Täter erbeuteten Geld aus der Kasse sowie zwei Handys und Münzgeld. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Tsp

Schwerer Verkehrsunfall:

20-Jähriger fuhr gegen Baum

Spandau - Bei einem Verkehrsunfall in der Gatower Straße ist am Samstagabend ein 20-Jähriger schwer verletzt worden. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er gegen 22.10 Uhr die Kontrolle über sein Auto und kam von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchbrach erst eine Absperrung und prallte dann gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-Jährige in seinem Pkw eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr und ein Notarzt bargen den an Kopf und Oberkörper schwer Verletzten. Tsp

Umstrittene Luxuslofts

mit Steinen beworfen

Kreuzberg - Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag mit Steinen mehrere Scheiben des umstrittenen Bauprojekts „Carloft“ in der Liegnitzer Straße zerstört. Menschen wurden nicht verletzt. Bereits in der Nacht zuvor waren Farbbeutel gegen den Komplex zwischen Reichenberger Straße und Paul-Lincke-Ufer geflogen. In den vergangenen Monaten hatte es eine Vielzahl derartiger Angriffe gegeben. Ha

Dieb bedrohte Kaufhausdetektiv

und flüchtete mit Bargeld

Wedding - Auf seiner Flucht hat ein Ladendieb am Samstagabend einen Kaufhausdetektiv mit seiner Schusswaffe bedroht. Nachdem er in einem Kaufhaus in der Müllerstraße einen Kaugummi gekauft hatte, griff der Unbekannte um 19.25 Uhr in die Kasse. Der 42-jährige Detektiv wollte den Dieb aufhalten, ging jedoch nach Schlägen des Täters zu Boden. Dieser bedrohte den Detektiv mit seiner Schusswaffe und flüchtete. Tsp

13-Jähriger mit 1,15 Promille von Polizei aufgegriffen

Mitte - In der Nacht zu Sonntag haben Polizeibeamte erneut ein alkoholisiertes Kind aufgegriffen. Sie überprüften den 13-Jährigen um 22.25 Uhr am Strausberger Platz, der Jugendliche war zuvor in der Karl-Marx-Allee aufgefallen, weil er den Außenspiegel eines Pkw abriss. Bei einem Test stellten die Polizisten einen Wert von 1,15 Promille fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben