Berlin : POLIZEI-TICKER

Polizist gab Warnschuss ab

Lichterfelde - Beim Versuch, einen flüchtenden 17-Jährigen festzunehmen, hat ein Polizist in der Nacht zu Mittwoch einen Schuss in die Luft aus seiner Pistole abgegeben. Der Jugendliche hatte zuvor eine 16-Jährige vom S-Bahnhof Lichterfelde West bis zu einer Tankstelle verfolgt. Das Opfer flüchtete in einen Verkaufsraum, die Kassiererin rief die Polizei. Die Beamten spürten den Verdächtigen auf. Als er flüchtete, gab der Polizist den Warnschuss ab. Danach wurde der 17-Jährige gefasst. Da er sich wehrte, setzte ein Beamter Pfefferspray ein. Der Tatverdächtige ist bereits wegen Gewalttaten gegen junge Frauen polizeibekannt. Zu der Frage, was er von der 16-Jährigen genau wollte, schwieg er bislang. tabu

Frau bei Überfall verprügelt

Neukölln - Eine 26-Jährige ist am Dienstagabend von zwei Räubern im Grünen Weg mit einem Messer bedroht und zu Boden geschlagen worden. Dann flüchteten die Täter ohne Beute. Die Frau wurde ambulant behandelt. tabu

Messerangriff: Verdächtige in U-Haft

Neukölln - Nach einer Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Neukölln sitzen zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Die 25- und 18-Jährigen seien bereits vergangenen Sonntag vorläufig in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei mit. Gegen den 25-jährigen Haupttäter wird wegen schweren Raubes ermittelt, dem 18-Jährigen wird unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar