Berlin : POLIZEI-TICKER

Zwei Tote nach Feuer in Wohnungen

Kreuzberg/Treptow - Bei Wohnungsbränden sind in Berlin zwei Menschen ums Leben gekommen. Bei einem Feuer am Dienstagabend ist ein 80-jähriger Mieter gestorben. Eine Anwohnerin des Hauses in der Ritterstraße hatte Hilferufe gehört und die Feuerwehr gerufen. Der Rentner erlitt Brandverletzungen und konnte trotz der Wiederbelebungsversuche eines Notarztes nicht mehr gerettet werden. Die Brandursache ist noch unklar. In Weißensee wurde gestern eine alkoholisierte 45-Jährige halb verbrannt in ihrer Wohnung an der Wernsdorfer Straße entdeckt. Nach Auskunft der Polizei lag kein Fremdverschulden vor. Die Frau hatte getrunken –und sich offensichtlich mit einem Fön wärmen wollen. tabu/kög

Brandanschlag auf Auto

Kreuzberg - Erneut haben Unbekannte am Dienstag einen Brandanschlag auf ein Auto verübt: Sie versuchten einen VW Polo in der Luckauer Straße anzuzünden. Der Wagen fing aber kein Feuer. Wenige Meter weiter entdeckte die Polizei einen weiteren Brandsatz. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Der Staatsschutz ermittelt. Seit Jahresbeginn gab es 30 solcher Anschläge. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben