Berlin : POLIZEI-TICKER

Tod in Kampfsportschule:

Trainer in Untersuchungshaft

Reinickendorf - Nachdem die Polizei die Leiche einer 24-jährigen Frau in einer Kampfsportschule in der Hoppestraße im Märkischen Viertel gefunden hat, ist gegen den Kampfsportlehrer Ronald R., 44, Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge ergangen. Er gestand, während eines Beziehungsstreits seine Freundin Martina H. mit einem Trainingsstock, der bei der philippinischen Kampfsportart „Serrada Escrima“ benutzt wird, geschlagen zu haben. Der Streit sei eskaliert, er habe aber glaubhaft machen können, dass er die Frau nicht töten wollte, sagte ein Ermittler. Die Tat soll laut Staatsanwaltschaft am Wochenende des 16./17. Mai begangen worden sein. Die Frau starb an den Folgen der Schläge. Danach lag die Leiche bis zum vorigen Sonntag in einem Nebenraum der Kampfsportschule. Die Polizei soll am Sonntag einen Hinweis von Schülern des Trainers bekommen haben, die sich wunderten, dass sie den Nebenraum nicht mehr betreten durften. Die Beamten öffneten den Raum und entdeckten die Leiche. Warum Ronald R. die Frau dort liegen ließ, wollten weder Polizei noch Justiz gestern erklären.tabu

Rollstuhlfahrerin in BVG-Bus

bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Spandau - Bei einem Unfall ist am Dienstag eine 47-jährige Rollstuhlfahrerin schwer verletzt worden. Sie befand sich in einem BVG–Bus, der laut Polizei in der Neuendorfer Straße eine Vollbremsung machen musste. Eine 25-Jährige war, ohne auf den Verkehr zu achten, über die Straße gerannt. Die Frau im Rollstuhl erlitt schwere Verletzungen und musste auf dem Weg ins Krankenhaus reanimiert werden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar