Berlin : POLIZEI-TICKER

Mädchen gab sich als Junge aus:

Vernachlässigung nur erfunden

Berlin - Eine 16-Jährige ist kürzlich aufgeflogen, weil sie sich als Junge ausgegeben und mehrere Kriseneinrichtungen in der Stadt für eine Lügengeschichte missbraucht hat. Die Jugendliche gab sich als Junge namens „Ben“ aus und behauptete, dass die Mutter ihn und seine vierjährige Schwester vernachlässigt habe: Sie sei mit ihrem Partner verreist und habe den Kindern nur 20 Euro hinterlassen. „Ben“ weigerte sich aber, den Nachnamen und die Wohnanschrift zu nennen. Laut Polizei habe „Ben“ weder Geld geschnorrt noch um eine Unterkunft gebeten. Die Ermittler fanden heraus, dass „Ben“ in Wirklichkeit eine Jugendliche aus einem kleinen Ort in Brandenburg ist. Warum sie diese Geschichte mehrfach erzählt hat, ist völlig unklar. Die Polizei ermittelt wegen Vortäuschens einer Straftat. tabu

Schwerverletzte in Cocktailbar

nach Gasverpuffung

Charlottenburg - Vier 22- bis 34-jährige Mitarbeiter der Cocktailbar „Zeitlos“ an der Franklinstraße sind in der Nacht zu Freitag bei einer Gasverpuffung verletzt worden, drei davon schwer. Beim Wechseln der Propangasflasche in einem Grill soll einer der Schwerverletzten die Flasche vom Schlauch getrennt, aber nicht zugedreht haben – möglicherweise drehte er das Ventil in die falsche Richtung. Kollegen versuchten noch, den Gasaustritt zu stoppen, doch in diesem Moment entzündete sich das Gas bereits am heißen Grill. „Es war eine Dummheit“, sagte der ehemalige Lokalinhaber Dirk Uecker, der den Betrieb inzwischen seiner Tochter übertragen hat. An der Technik habe ein Brandexperte nichts beanstandet. Die Feuerwehr wurde war gegen 22.30 Uhr zur Strandbar geeilt. Zu diesem Zeitpunkt fand eine Veranstaltung in einer geschlossenen Gesellschaft statt, alle Gäste kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Drei Mitarbeiter seien mit schweren Brandverletzungen an den Händen, an den Armen und im Gesicht ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben