Berlin : POLIZEI-TICKER

Kokainhändler verhaftet

Charlottenburg - Gegen drei mutmaßliche Kokainhändler hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag Haftbefehl erlassen. Die Libanesen – zwei Brüder, 33 und 36 alt, sowie ein 37-Jähriger – sollen in verschiedenen Lokalen in der City-West mit dem Rauschgift gehandelt haben. Nach Hinweisen aus der Szene und Telefonüberwachungen kam heraus, dass das Kokain mit dem Auto des 36-Jährigen an die Kunden ausgeliefert worden sei. Eine Wohnung in der Mommsenstraße soll als Kokain-Bunker gedient haben. Bei der Durchsuchung fand die Polizei 115 Gramm der Droge sowie 17 000 Euro Bargeld. tabu

Falschgeld-Bande gefasst

Moabit - Die Polizei hat einen mutmaßlichen Falschgeldring zerschlagen. Acht tatverdächtige Berliner (28 bis 52 Jahre) sitzen in Untersuchungshaft. Die Ermittler erwischten mehrere von ihnen in Eching bei München: Die Verdächtigen waren mit zwei Autos aus Italien kommend in eine Tiefgarage gefahren und hatten das Falschgeld aus dem Auto in eine Wohnung geschafft. Weitere Komplizen wurden kurz darauf in Eching und Berlin gefasst. Die Polizei stellte rund 10 000 Euro echtes Geld sowie fast 200 000 Euro „Blüten“ – laut Staatsanwaltschaft „hochwertige Druckfälschungen“ – sicher. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben