Berlin : POLIZEI-TICKER

Großeinsatz gegen Menschenhandel

Neukölln - Die Polizei ist gestern Nacht mit einem Großeinsatz gegen Zuhälterei, Ausbeutung von Prostituierten und Menschenhandel vorgegangen. Wie die Polizeipressestelle mitteilte, waren etwa 60 Beamte an dem Einsatz in der Kopfstraße in Neukölln beteiligt, die Überprüfungen dauerten bis in die Nacht. Es wurden auch Wohnungen kontrolliert. kög

Motorradfahrer bei Unfall getötet

Mahlsdorf - Ein Motorradfahrer ist am Montag bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 22-Jährige war gegen 16.40 Uhr auf der Straße Alt-Mahlsdorf unterwegs. Kurz hinter der Kreuzung Hönower Straße überholte er auf demselben Fahrstreifen eine 23-jährige Autofahrerin, die vor ihm unterwegs war. Dabei touchierte er den Wagen, verlor die Kontrolle, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum auf dem Mittelstreifen. Sein Motorrad wurde gegen einen anderen Baum geschleudert. Der 22-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und starb am Unfallort. Er ist der 31. Verkehrstote in diesem Jahr. tabu

Mann fremdenfeindlich beleidigt

Blankenfelde - Nach einem Kleingärtner-Streit ist ein 29-jähriger Mann am Montag wegen seiner dunklen Hautfarbe von einem 46-Jährigen fremdenfeindlich beleidigt worden. Das Opfer, das in Sierra Leone geboren ist, war auf dem Kleingartengrundstück seiner Bekannten, 47, am Rosenthaler Weg zu Besuch. Die Frau war zuvor mit ihrem Nachbarn wegen eines Autos, das auf ihrem Grundstück geparkt war, in Streit geraten. Der Staatsschutz ermittelt. tabu

13-Jähriger war völlig betrunken

Friedrichshain - Polizisten haben am Montagabend ein betrunkenes Kind aufgegriffen. Der 13-Jährige lag gegen 22 Uhr auf dem Boden des Spielplatzes in der Jessnerstraße. Er hatte dort mit Freunden gezecht. Das Pusten ins Röhrchen ergab einen Alkoholwert von 1,14 Promille. Der Junge wurde ambulant in einer Klinik behandelt. Anschließend wurde er zu seinem Betreuer ins Wohnheim gebracht. tabu

Zwei Einbrecher erwischt

Spandau - Zwei Einbrecher sind in der Nacht zu Dienstag festgenommen worden. Sie waren in einen Supermarkt in der Straße Am Kiesteich eingedrungen, in dem sie die Fensterscheibe mit zwei Gullydeckeln eingeworfen hatten. Ein Nachbar hörte ein Klirren und rief die Polizei. Die beiden 18-jährigen Tatverdächtigen wurden zur Kriminalpolizei gebracht. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben