Berlin : POLIZEI-TICKER

Betrunkener Unfallfahrer

randalierte bei Festnahme

Köpenick - Bei seiner Festnahme hat ein 36-jähriger Unfallfahrer in der Nacht zu Dienstag Polizisten beleidigt und angegriffen. Zeugen hatten beobachtet, wie der Mann in der Straße Alt-Köpenick beim Wenden mit seinem Auto frontal gegen einen Poller geprallt war. Als die Polizei eintraf, bestritt der Mann, gefahren zu sein. Als dem Unfallfahrer eine Blutentnahme angedroht wurde, versuchte er zu flüchten. Nachdem ihm die Beamten Handfesseln angelegt hatten, schubste und bedrohte er einen Polizisten. Im Streifenwagen schrie der 36-Jährige, trat um sich, schlug seinen Kopf gegen die Autoscheibe und beschädigte ein Funkgerät. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen. Schäden an seinem Auto wiesen zudem darauf hin, dass er zuvor ein Straßenschild angefahren hatte. ddp

Polizei erwischt Graffiti-Sprayer

im Tunnel der Linie U 2

Charlottenburg - Zivilbeamte haben Montagabend zwei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt. Die 24 und 29 Jahre alten Männer und ein Unbekannter waren gegen 21 Uhr auf dem U-Bahnhof Theoder-Heuss-Platz in die Gleise der Kehranlage geklettert und hatten einen dort stehenden Zug besprüht. Während einer der Täter flüchten konnte, nahmen die Beamten die anderen Sprayer fest. Während der Festnahme war der Zugverkehr der Linie U 2 zwischen den Bahnhöfen Theodor-Heuss-Platz und Neu-Westend für 20 Minuten unterbrochen. Tsp

Vier Jugendliche mit Messer bedroht und ausgeraubt

Reinickendorf - Vier 17 und 18 Jahre alten Jugendliche sind am Montagabend überfallen worden. Sie wurden von zwei Tätern mit einem Messer bedroht, geschlagen und getreten. Die Täter raubten ein Handy und Geld und flüchteten. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben