Berlin : POLIZEI-TICKER

Brandanschlag aufs

Kriminalgericht Moabit gescheitert

Tiergarten - Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, eine Eingangstür des Kriminalgerichts Moabit anzuzünden. Ein Justizmitarbeiter hatte das Feuer gegen 0.30 Uhr bemerkt. Kurz zuvor hatte er einen jungen Mann am Nebeneingang in der Turmstraße beobachtet, der daraufhin mit einem Fahrrad flüchtete. Der für politische Delikte zuständige Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Der Schaden ist gering. Dennoch sperrte die Polizei die Turmstraße vier Stunden lang, um nach Spuren zu suchen. Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) bezeichnete den Brandanschlag am Donnerstag als einen „Angriff auf die unabhängige Justiz“. Bereits im Jahr 2006 hatte es einen Brandanschlag auf die Justizverwaltung in Schöneberg gegeben, der bis heute nicht aufgeklärt wurde. Ha

Karower Friedhofskapelle

durch Feuer beschädigt

Karow - Beim Brand in einer Kapelle auf dem Friedhof Karow II ist in der Nacht zu Donnerstag hoher Sachschaden entstanden. Nach Polizeiangaben ist Brandstiftung nicht auszuschließen. Anwohner hatten kurz vor Mitternacht Rauch bemerkt. Die Feuerwehr löschte die Flammen im Kellergeschoss des Gebäudes in der Blankenburger Chaussee. Ein politisches Motiv wird ausgeschlossen. Tsp

Versuchter Überfall endete

mit Verkehrsunfall

Neukölln - Zwei Täter haben gestern früh einen 33-jährigen Taxifahrer angegriffen. Die Männer stiegen am Rathaus Neukölln in das Fahrzeug und ließen sich in die Kirchhofstraße fahren. Gegen 4.20 Uhr malträtierten die Unbekannten den Fahrer mit Faustschlägen und einem Elektroschockgerät. Während des Angriffes verlor der 33-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in einem Kieshaufen einer Baustelle. Daraufhin ließen die Räuber von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute. Der Taxifahrer erlitt leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben