Berlin : POLIZEI-TICKER

Post und Supermarkt überfallen

Schöneberg/Neukölln - Zwei Maskierte haben am Mittwochabend die Post in der Geisbergstraße überfallen. Sie schlugen einer Angestellten auf den Kopf, griffen sich das Geld und flüchteten zu Fuß. Der 45-jährige Filialleiter hielt zunächst einen der Täter fest, der sich aber wieder losreißen konnte und mit seinem Komplizen in einem silberfarbenen Kompaktwagen (Kennzeichen: „B-SL …“) in Richtung Nürnberger Straße davonfuhr. Ausgeraubt wurde am Mittwochabend auch ein Supermarkt am Neuköllner Kiehlufer: Die Täter bedrohten die Verkäuferin mit einer Pistole und flohen mit der Kasse. AG

Einbrecher war 15 Jahre alt

Kreuzberg - Sie traten Mittwochnacht die Bürotür in der Naunynstraße ein, wurden von Nachbarn gestört – und von der alarmierten Polizei in der Nähe entdeckt: Die Schuhe der 15 und 22 Jahre alten Verdächten passten „perfekt“, so die Polizei, zu den Schuhabdrücken am Tatort.AG

Wieder Rohrbruch im Bierpinsel

Steglitz - Erneut musste die Feuerwehr zum Bierpinsel an der Schlossstraße ausrücken. Ein Rohr war am Mittwochabend geplatzt. Wie vor zwei Wochen wurden Straßen gesperrt, auch die Joachim-Tiburtius-Brücke. Wie berichtet, ist die Nachnutzung des Turms unklar. AG

Jugendliche raubten Frau aus

Kreuzberg - Eine 29-Jährige wurde am Mittwochabend von zwei 14- und 17-Jährigen ausgeraubt. Sie zogen ihr am Mariannenplatz an den Haaren, schlugen auf sie ein und forderten die mitgeführte Einkaufstasche. Die 14-Jährige stahl schließlich die Geldbörse aus der Tasche und flüchtete. Die 29-Jährige wurde von der 17-Jährigen festgehalten, befreite sich aber rasch – Passanten verfolgten die beiden Jugendlichen, die von der Polizei schließlich festgenommen wurden. Unbekannt waren sie nicht: Kurz zuvor hatten sie einen Ladendiebstahl begangenen. Die beiden 14- und 17-Jährigen wurden ihren Müttern übergeben. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar