Berlin : POLIZEI-TICKER

Betrunkene Jugendliche aufgegriffen

Berlin - Elf alkoholisierte Jugendliche hat die Polizei in der Nacht zum Sonnabend aufgegriffen. Besonders viel getrunken hatte eine 14-Jährige, die kurz vor 23 Uhr am Reinickendorfer U-Bahnhof „Lindauer Allee“ ins Gleisbett fiel. Mehrere Jungen in ihrer Begleitung halfen ihr auf den Bahnsteig zurück. Sie hatte 1,75 Promille im Blut, bei einem gleichaltrigen Jungen, mit dem sie unterwegs war, wurden 1,04 Promille gemessen. An der Wuhlheide in Köpenick becherten fünf Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren, die Beamten stellten bis zu 1,18 Promille fest. Ebenfalls in Köpenick wurde an der Glienicker Straße eine 16-Jährige mit 1,33 Promille gefunden. Am Alexanderplatz war ein gleichaltriges Mädchen mit 1,87 Promille unterwegs. Und in Neukölln wurden bei Kneipenkontrollen zwei stark alkoholisierte Jungen von 15 und 17 Jahren angetroffen. cs

Ford prallte gegen BVG-Nachtbus

Wilhelmsruh - Ein BVG-Nachtbus ist in der Nacht zum Sonnabend mit einem Ford zusammengeprallt, der ihm laut Polizei die Vorfahrt nahm. Der BVG-Kleinbus war auf der Hauptstraße unterwegs, als ihm an der Kreuzung Lessingstraße der 38-jährige Fordfahrer entgegenkam. Durch den Aufprall kippte der Bus um. Die Fahrer blieben unverletzt. Im Bus saß kein Passagier. cs

Frau schlief ein – Küche in Flammen

Charlottenburg - Erst erhitzte die 25-jährige Mieterin einer Wohnung in der Kaiser-Friedrich-Straße Öl in der Pfanne, dann schlief sie ein: Das war die Ursache eines Wohnungsbrandes in der Nacht zum Sonnabend. Als die Frau erwachte, stand die Kücheneinrichtung in hellen Flammen. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Brandes auf Nachbarwohnungen. cs

Mercedes-Limousinen angezündet

Neukölln/Treptow- Auch in der Nacht zum Sonnabend wurden zwei Fahrzeuge in Neukölln und Alt-Treptow in Brand gesetzt. Kurz vor zwei Uhr stand ein Mercedes in der Werrastraße in Flammen. Wenig später brannte ein Mercedes in der Heidelberger Straße. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben