Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Spandau – Vermutlich eine brennende Zigarette löste am Sonnabendmorgen am Askanierring einen Brand aus, bei dem eine 74jährige Frau starb. Anwohner hatten gegen 4.30 Uhr die Feuerwehr zu dem fünfgeschossigen Wohnhaus alarmiert. Als die Helfer die Tür zur der Einzimmer-Wohnung im dritten Stock aufbrachen, fanden sie die Mieterin; auch ein Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen. weso

Neun parkende Autos gerammt

Wedding – Neun Autos beschädigte ein betrunkener Fahrer am Freitagabend: Auf der Finsterwalder Straße verlor der 19-jährige Fahranfänger die Gewalt über seinen Wagen und rammte die geparkten Fahrzeuge. Dabei wurden der Fahrer, sein 18 Jahre alter Beifahrer und eine 17 Jahre alte Insassin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt vermutlich im sechsstelligen Bereich, hieß es bei der Polizei. Die Polizei stellte den Führerschein des 19-Jährigen sicher, er musste zur Blutprobe.weso

Hilfe vom Bundeskriminalamt

Treptow – Direkte Hilfe vom Bundeskriminalamt (BKA) erhielten zwei 18 und 19 Jahre alte Männer, die am Freitag in der Straße Am Treptower Park überfallen worden sind. Die Tat ereignete sich direkt vor dem Dienstgebäude des Bundeskriminalamts. Obwohl zwei BKA-Mitarbeiter sofort einschritten und einen der insgesamt drei Täter festnehmen konnten, erlitt das 18 Jahre alte Opfer einen Nasenbeinbruch. Einer der Täter hatte ihm die Faust ins Gesicht geschlagen, weil er sein Mobiltelefon nicht herausgeben wollte.weso

Großeinsatz wegen „Hells Angels“

Tiergarten – Ein geplanter Motorradausflug der Rockerbande „Hells Angels“ hat am Sonnabendnachmittag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Rund 300 Beamte, darunter auch Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK), waren eingesetzt, um im Vorfeld Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Gruppen zu verhindern. Rund 500 Menschen mit etwa 300 Motorrädern hatten sich vor dem Clubhaus der „Hells Angels“ an der Quitzowstraße versammelt. Drei Motorräder seien wegen technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen worden, sagte ein Polizeisprecher.weso

Haftbefehle für Motorraddiebe

Zehlendorf/Stahnsdorf – Der Polizei ist in der Nacht zu Sonnabend ein Schlag gegen eine gut organisierte Bande gelungen, die seit mehreren Monaten in Berlin und Brandenburg zahlreiche Motorräder gestohlen und verschoben hat. Bei der Aktion seien 22 Wohnungen und Garagen durchsucht und vier Haftbefehle vollstreckt worden, sagte ein Polizeisprecher. Den Festgenommenen wird Bandenhehlerei und Bandendiebstahl vorgeworfen. Im Verlauf des nächtlichen Einsatzes wurden in Großbeeren, Stahnsdorf, Teltow und Potsdam 60 vorwiegend in Berlin gestohlene Motorräder sowie größere Mengen Drogen sichergestellt. Den durch die Diebstähle entstandenen Schaden bezifferte der Sprecher auf etwa 500 000 Euro. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar