Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Mitte Im Holocaust-Mahnmal hat es den ersten Unfall gegeben: Ein junger Mann ist bereits Sonnabend gegen 3.30 Uhr früh beim Springen über die Stelen abgerutscht und etwa zwei Meter tief gestürzt. Er kam in ein Krankenhaus. Das teilte die Stiftung des Holocaust-Mahnmals am Montag mit. Über die Art der Verletzung ist nichts bekannt. Auch die Identität des Mannes ist ungeklärt. Ein Stiftungssprecher sagte, der Mann habe Französisch gesprochen. Deshalb wird vermutet, dass es sich um einen französischen Touristen handelt. weso

Betrugsverdacht gegen Reisebüro

Tempelhof – Wegen Betruges ermittelt die Polizei gegen den Inhaber des Reisebüros „Eidmann-Travel“ in der Dudenstraße. Der 30-Jährige wird verdächtigt, von Kunden Geld für Reisebuchungen zwar erhalten, aber anschließend nicht an den Reiseveranstalter weitergeleitet zu haben. Die Kunden konnten deshalb ihre Reisen nicht antreten, hieß es bei der Polizei. Bislang seien 18 Fälle angezeigt worden. Die Polizei geht davon aus, dass noch weitere Kunden betrogen wurden, und bittet diese, sich zu melden und ebenfalls Anzeige zu erstatten.tabu

Kontobetrüger gesucht

Berlin – Mit einem Foto (www.polizei.berlin. de) sucht die Polizei einen Kontobetrüger. Der Mann hat zwischen Januar und August 2004 fünf Girokonten eröffnet, Kredite aufgenommen und einen Schaden von rund 100 000 Euro verursacht. Der Mann hatte die Konten über das Internet eröffnet – unter anderem bei der Postbank. Beim Identifizierungsverfahren legte er gefälschte Personalausweise mit unterschiedlichen Namen, aber immer dem gleichen Foto vor. Anschließend beantragte er Kredite, hob das Geld ab und verschwand. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben