Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Tödlicher Streit unter Obdachlosen

Britz - Ein Obdachloser steht unter dringendem Tatverdacht, am Freitag einen Mann im Teichrosenpfad erstochen zu haben. Nach Angaben der Polizei hat der 63-Jährige das etwa 35-jährige Opfer im Laufe eines Streits um Nichtigkeiten getötet. Am Freitagnachmittag hatte der Besitzer eines Hauses im Teichrosenpfad den Toten in seinem Wohnzimmer aufgefunden. Der Mann befindet sich in stationärer psychiatrischer Behandlung und überlässt seinen Besitz öfters Obdachlosen als Unterkunft. So wohnte das spätere Opfer seit einem Jahr bei ihm in der Garage. Seit etwa vier Wochen übernachtete dort auch der Tatverdächtige. Tsp

Auto angezündet

Tempelhof - In der Wolframstraße ist in der Nacht zu Sonntag ein Auto angezündet worden. Ein Zeuge habe kurz nach drei Uhr einen Knall gehört, sagte ein Polizeisprecher. Als er aus dem Fenster blickte, sah er einen brennenden „Renault Scenic“ und alarmierte die Feuerwehr. Das Fahrzeug brannte aus. Die Feuerwehr konnte dem Sprecher zufolge ein Übergreifen der Flammen auf andere Autos verhindern. Ein davor und ein dahinter stehendes Fahrzeug wurden dennoch durch die Hitze beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei geht von einer Vorsatztat aus. Ein politisches Motiv sei nicht erkennbar. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben