Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Suche nach Raubmörder

Nach dem Raubmord in einer Rossmann-Filiale in der Wiltbergstraße am 10. Dezember beschäftigt sich die Kripo nun auch intensiv mit einem Überfall auf dieselbe Filiale im Februar 2005. Damals hatte der maskierte Räuber die Angestellten mit einem 30 Zentimeter langen Messer bedroht. Danach raubte er die im Tresor verwahrten Einnahmen. Auffällig war, dass der Räuber Deutsch mit Akzent sprach und rot unterlaufene Augen hatte. Möglicherweise hat derselbe Täter auch am 10. Dezember diese Rossmann-Filiale überfallen und dabei eine 46-jährige Angestellte durch einen Messerstich getötet. Zeugenhinweise an die Rufnummer 4664 911501. tabu

Anschlag auf BVG-Bus

Zehlendorf - Ein Knall erschreckte am Sonntag die Fahrgäste des Busses der Linie 112 in der Potsdamer Chaussee: Der Fahrer entdeckte anschließend ein kreisrundes Loch in der hinteren Seitenscheibe. Verletzt wurde niemand. Ob jemand auf den Bus geschossen oder mit einem Stein geworfen hat, ist unklar. „Das wertet die Kripo aus. Wenn es ein Schuss war, muss ein Projektil gefunden werden“, so ein BVG-Sprecher. tabu

Feuerlöscher auf Tram geworfen

Lichtenberg - Zwei Jugendliche haben am Sonntagabend einen Feuerwehrlöscher vor eine Straßenbahn an der Kreuzung Weißenseer Weg / Ecke Bernhard-Bästlein-Straße geworfen. Dabei trat beim Aufprall das weiße Löschpulver aus und hüllte die Tram der Linie M13 in weißen Pulvernebel. Verletzt wurde niemand. tabu

Drei Frauen überfielen drei Mädchen

Hohenschönhausen - Drei junge Frauen haben am Sonntag drei 13-, 14- und 15-jährige Mädchen in der Zechliner Straße überfallen. Die Frauen hielten ihre Opfer fest und raubten ein Handy. Danach flüchteten die Täterinnen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben