Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Schüler als Brandstifter gefasst

Lichtenberg - Ein 17-jähriger Realschüler steht in Verdacht, Lauben und Sporteinrichtungen angezündet zu haben. Seit dem 21. Januar hatte es häufiger in der Kleingartenkolonie „Märkische Aue“ gebrannt: Sieben Lauben wurden dabei zerstört. Im Stadion Friedrichsfelde wurden ein Tornetz und der Kunstrasen durch Zündeleien beschädigt. Am Mittwoch hatte ein Zeuge den Tatverdächtigen beim Zündeln beobachtet und die Polizei angerufen. Nach der Vernehmung kam er wieder frei, da kein Haftgrund wie etwa Fluchtgefahr besteht. tabu

Siebenjähriger von Auto angefahren

Schöneweide - Ein Siebenjähriger ist am Mittwoch auf der Schnellerstraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte das Kind nicht auf den Verkehr geachtet und war vor das Auto gelaufen. tabu

Raub auf Drogerien aufgeklärt

Kreuzberg - Die Polizei hat eine Raubserie auf Schlecker-Märkte aufgeklärt. Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche werden einem Haftrichter vorgeführt. Sie sind verdächtig, am Mittwoch einen Raub auf eine Filiale am Mehringdamm begangen zu haben. Doch den „Tresor im Tresor“ konnte die Verkäuferin nicht öffnen, weshalb die Täter ohne Beute flüchteten. Zivilbeamte nahmen sie wenig später fest. Den Jugendlichen konnten zwei weitere Überfälle in Kreuzberg und Schöneberg nachgewiesen werden. Nach einem dritten Täter wird noch gesucht. Sie gaben an, das erbeutete Geld für Essen und Bordellbesuche ausgegeben zu haben. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar