Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Polizist schickte rassistische Mails

Tempelhof - Die Polizei hat gegen einen ihrer Angestellten ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Der 44-Jährige, der bei der Kriminaltechnik arbeitet, soll E-Mails mit ausländerfeindlichem Inhalt an Kollegen verschickt haben. Es handelte sich dabei um einen fiktiven Fragebogen, der wie eine Klassenarbeit gestaltet war. Dieser Bogen war zudem mit dem amtlichen Berlin-Logo der Polizei versehen. tabu

Zwei Busfahrgäste bei Sturz verletzt

Spandau - Zwei 57 und 86 Jahre alte Frauen sind am Montag nach einem Sturz im Bus der Linie 123 verletzt worden. Der Fahrer hatte auf dem Rohrdamm an der Kreuzung Dihlmannstraße notbremsen müssen, um einen Zusammenstoß mit einem Auto zu verhindern. Die Autofahrerin war beim Abbiegen in die Dihlmannstraße auf die Fahrbahn des Busses geraten. Die Frauen kamen mit Prellungen ins Krankenhaus. tabu

Vier Verletzte bei Unfall

Treptow - Bei einem Unfall auf der Köpenicker Landstraße (B 96a) ist am Dienstagmorgen ein Rettungswagen umgekippt. Der Wagen fuhr mit Blaulicht stadtauswärts, als Nähe Bulgarischer Straße ein Autofahrer von der mittleren Spur vor ihm einscherte. Beim Ausweichen geriet der Rettungswagen auf den Mittelstreifen und krachte in zehn dort geparkte Autos. Einige wurden auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo eine Autofahrerin hineinfuhr. Der Rettungswagen, der ohne Patienten unterwegs war, kippte um. Der 35-jährige Fahrer wurde schwer, sein Beifahrer und die andere Autofahrerin sowie der 53-jährige Unfallverursacher wurden leicht verletzt. Die stark frequentierte B 96a war bis nach 13 Uhr komplett gesperrt; Riesenstaus im Berliner Südosten waren die Folge. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben