Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Nigerianer mit Flaschen beworfen

Neukölln - Ein 38-jähriger Nigerianer ist Freitagnachmittag in Neukölln von einem Balkon im ersten Stock eines Hauses mit zwei leeren Bierflaschen beworfen worden, die ihn jedoch verfehlten. Zudem brüllte der 61-jährige Mieter der Wohnung am Joachim-Gottschalk-Weg in Gropiusstadt unter anderem „Scheiß Bimbo“. Einige Scherben der zersplitternden Flaschen trafen ein zehnjähriges Mädchen am Fuß. Polizisten stellten den Flaschenwerfer in seiner Wohnung. Er wurde wegen Volksverhetzung und Körperverletzung angezeigt. Ha

Polizeiwagen kippte um

Tiergarten - Bei der Fahrt zu einem Einsatz ist gestern früh ein Polizeiauto umgekippt. Die Polizisten waren mit Blaulicht und Sirene bei Rot auf die Kreuzung Potsdamer Straße / Reichpietschufer gefahren. Eine 40-Jährige Autofahrerin hatte den Wagen nicht gesehen und ihn gerammt. Dadurch geriet der VW-Bus ins Schleudern und kippte um, die fünf Polizisten wurden leicht verletzt. Ha

Mit Axt und Armbrust bedroht

Kreuzberg - Erst mit einer Axt, dann mit einer Armbrust bedrohte ein 42-Jähriger am Freitagabend in der Forster Straße einen 43 Jahre alten Nachbarn. Dieser hatte sich beschwert, dass der 42-Jährige einen Hofbaum mit der Axt beschädigt hatte. Der Täter wurde festgenommen. Ha

Durchsuchungen in der Rockerszene

Tiergarten - Nach den Schüssen am Freitag in der Moabiter Beuselstraße ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Bildung einer kriminellen Vereinigung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Dabei durchsuchten Beamte zwölf Wohnungen und Clubhäuser der Rockerszene in Berlin und Brandenburg. Wie berichtet, hatte ein 29-Jähriger am Freitag auf drei Männer geschossen und war kurz darauf festgenommen worden. Bei dem Vorfall, bei dem niemand verletzt wurde, handelt es sich vermutlich um die Fortsetzung der Streitigkeiten zwischen Angehörigen des Bandidos MC und Mitgliedern des Hells Angels MC sowie ihres befreundeten Clubs, des Red Devils MC. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar