Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Häftling erhängte sich

Mitte - Wieder hat sich ein Gefangener in Berlin das Leben genommen. Ein 28-Jähriger wurde am Dienstagabend in der Justizvollzugsanstalt Moabit leblos in seiner Zelle aufgefunden, sagte gestern ein Justizsprecher. Der Mann hatte sich am Fensterkreuz erhängt. Der unverzüglich herbeigerufene Arzt konnte nur noch den Tod des Inhaftierten feststellen, der seit 12. August hinter Gittern saß. ddp

Fuchs griff zwei Wachposten an

Charlottenburg - Ein junger Fuchs hat in der Nacht zu Mittwoch gleich zwei Wachpolizisten gebissen. Zunächst griff das Tier gegen 22.15 Uhr einen 61-jährigen Objektschützer an, der vor der Heinz-Galinski-Grundschule in der Waldschulallee Streife lief. Der Fuchs sei aus dem Gebüsch auf den Mann zugekommen und habe ihn in die Hand gebissen. Gut eineinhalb Stunden später griff das Jungtier einen Kollegen des Gebissenen an: Der 40-Jährige wurde leicht verletzt. Der zuständige Revierförster wurde informiert, um den Fuchs zu erlegen. tabu

Kind von Auto angefahren

Neukölln - Ein fünfjähriger Junge ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend schwer verletzt worden. Das Kind lief an der Hand seiner 17-jährigen Tante die Mohriner Allee entlang, als es sich plötzlich losriss und auf die Straße rannte. Dort wurde der Junge vom Fahrzeug eines 48-jährigen Autofahrer aus Hellersdorf erfasst und durch die Luft geschleudert. Mit schweren Verletzungen wurde der Junge in eine Klinik gebracht. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben