Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Bestechung bei Fahrprüfungen

Neukölln - Fahrlehrer und TÜV-Prüfer haben offenbar durch Bestechungen bei Führerscheinprüfungen nachgeholfen. Am Dienstag und Mittwoch gab es mehrere Hausdurchsuchungen, sagte Justizsprecher Michael Grunwald. Gegen mindestens einen TÜV-Mitarbeiter werde wegen Bestechung ermittelt. Es habe auch mehrere vorläufige Festnahmen gegeben. Der Schwerpunkt der Ermittlungen liege in Neukölln. Bei den Führerscheinprüflingen soll es sich um Aspiranten gehandelt haben, die kein oder nur ein mangelhaftes Deutsch sprechen. Einzelheiten nannte Grunwald im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen nicht. So gab es auch keine Angaben zu den Beträgen, die geflossen sein sollen. Unklar ist bisher auch, ob bereits bei der theoretischen oder erst bei der praktischen Prüfung gegen Geld nachgeholfen wurde. Auch die Zahl der Fälle insgesamt lasse sich derzeit noch nicht sagen, teilte der Justizsprecher weiter mit. Tsp

Fußgänger getötet

Hohenschönhausen - Ein 65-jähriger Fußgänger ist am Dienstag beim Überqueren der Gehrenseestraße angefahren und getötet worden. Ein 26-jähriger Autofahrer hatte den von links kommenden Mann übersehen. Der Rentner ist das 43. Unfallopfer in diesem Jahr. tabu

Feuerwehrleute angegriffen

Treptow - Mehrere Feuerwehrmänner sind am Dienstagabend von einer Gruppe junger Männer attackiert worden. Die Feuerwehr war wegen eines angeblichen Brandes in die Karl-Kunger- Straße gerufen worden. Als die Feuerwehrmänner eintrafen, wurden sie von den Heranwachsenden sofort beschimpft und attackiert: Einer der Feuerwehrleute wurde mit einer Flasche am Bein getroffen, verletzte sich aber dank seiner Schutzkleidung nicht. Die Brandbekämpfer konnten drei 19 und 21 Jahre alte Täter festhalten, bis die Polizei kam. Sie sollen betrunken gewesen sein. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben