Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Haftbefehle nach Rauschgifthandel

Kreuzberg - Die Polizei hatte die Männer aus einer Wohnung im selben Wohnblock beobachtet, dann griff sie zu und nahm die Drogendealer in der Köthener Straße fest. Am Mittwoch erhielten die beiden 20- und 22-Jährigen Haftbefehl wegen Rauschgifthandels, wie die Polizei gestern mitteilte. Die Beamten hatten bei der Durchsuchung bereits am Dienstagabend Handys und Bargeld beschlagnahmt und ein halbes Kilogramm Heroin und etwa 50 Gramm Kokain – in „szenetypischen Kugeln verpackt“ – gefunden. Gegen drei weitere Festgenomme wurden Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Auch gegen einen 27-jährigen Käufer, bei dem die Beamten zwei Szenekugeln mit Heroin fanden, wird ermittelt. Tsp

Rentner bei Überfall verletzt

Johannisthal - Ein 78-Jähriger ist bei einem Überfall auf dem Groß-Berliner Damm am Donnerstagabend schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Räuber auf dem Rad ihm beim Vorbeifahren die Tasche entrissen. Dabei fiel das Opfer zu Boden und verletzte sich. Der Täter ließ jedoch die Tasche kurz darauf wieder fallen. Der 78-Jährige wurde im Krankenhaus behandelt.tabu

Autoknacker gefasst

Marzahn - Drei Autoknacker sind Freitagfrüh von der Polizei gefasst worden. Ein Zeuge hatte auf einem Parkplatz in der Eisenacher Straße verdächtige Geräusche gehört und die Beamten gerufen. Drei Täter – zwei 16-Jährige und ein 24-Jähriger – waren gerade dabei, einen VW Golf auszuräumen. Bei einem weiteren Volkswagen war der Versuch bereits misslungen. tabu

Festnahme nach Raub in Wohnung

Pankow - Die Polizei hat zwei 18-Jährige, die bereits am 24. September einem 27-Jährigen in dessen Pankower Wohnung den Laptop geraubt hatten, festgenommen. Nach Polizei-Angaben wurde ein Täter gegen 19 Uhr 15 in der Barnetstraße in Lichtenrade festgenommen, der andere zwei Stunden später in der Stralauer Allee in Friedrichshain. In der anschließenden Vernehmung gaben sie zu, ihr Raubgut aus der Lychener Straße bereits verkauft zu haben. Gegen beide Täter wurde bereits wegen verschiedener Raubtaten ermittelt, einer wird bei der Polizei als Intensivtäter geführt. Sie sollten gestern einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar