Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Häftling nutzt Freigang zur Flucht

Wedding - Ein 23-jähriger Strafhäftling, der Vollzugslockerungen hatte, ist am Montag nicht zurück in die Jugendstrafanstalt Berlin gekehrt. Dies bestätigte Justizsprecherin Juliane Baer-Henney. Der Häftling verbüßt eine fünfeinhalbjährige Haftstrafe wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Tagsüber arbeitete er im Nebengebäude in der JVA Plötzensee. Dort soll er am Morgen auch noch zur Arbeit erschienen sein, „doch er kehrte dann nicht ins Gefängnis zurück“, sagte die Sprecherin. Er müsse noch ein Jahr Haft verbüßen. Eine Fahndung der Polizei läuft. Die Justizsprecherin bezeichnete die Zahl der „Nicht-Rückkehrer“ als äußerst gering; die Quote liegt bei 0,1 Prozent. Zudem wird gegen einen Strafgefangenen aus der JVA Charlottenburg ermittelt. Er soll während eines Freigangs Drogen von außen über die Gefängnismauer geworfen haben.Am 7.September hatten Justizwachtmeister die Drogen nahe der Mauer gefunden. tabu

Anklage zu Mord an Prostituierter

Moabit - Gegen einen 26-Jährigen ist Anklage wegen Mordes aus Heimtücke erhoben worden: Er soll im April dieses Jahres eine 49-jährige Prostituierte in der Pizzeria „Gianni“ getötet haben. Zudem soll er im vergangenen Jahr auf Mallorca eine Bekannte am Strand vergewaltigt haben. Ein Termin für die Hauptverhandlung steht noch nicht fest. tabu

Gedenkstätte beschmiert

Köpenick - Eine Tür des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit Schöneweide in der Britzer Straße wurde mit drei Davidsternen und einem Hakenkreuz beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. tabu

Ermittlungen zum Überfall

auf Sayan eingestellt

Moabit - Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zum Überfall auf den kurdischstämmigen Linkspartei-Politiker Giyasettin Sayan eingestellt. „Ein Täter konnte nicht ermittelt werden“, sagte Justizsprecher Michael Grunwald. Sayan, der vor kurzem wieder ins Abgeordnetenhaus gewählt wurde, war nach eigenen Angaben in der Nacht zum 20. Mai aus fremdenfeindlichen Motiven von zwei Männern auf einem Parkplatz am Bahnhof Lichtenberg zusammengeschlagen worden. Der 56-Jährige erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und schwere Prellungen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar