Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Algerier durch Messerstiche verletzt

Mitte - Ein 36-jähriger Algerier ist Sonntag früh im Weinbergspark von Unbekannten durch Messerstiche schwer verletzt worden. Das Opfer hatte gegen 1 Uhr mit zwei dunkelhäutigen Männern gestritten, teilte die Polizei mit. Das Opfer kam in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Hintergrund könnte ein Streit um Drogen sein, hieß es. Der Park gelte als Hauptumschlagplatz für Drogen, am Handel seien vor allem Afrikaner beteiligt. Ha

Schlägerei auf dem Fußballplatz

Wedding - Nach dem Abpfiff eines B-Jugend-Spiels lieferten sich die Fußballer eine Massenschlägerei. Die Polizei musste im Stadion Rehberge die Teams von BSC Rehberge und FC Stern Marienfelde trennen. Alle Beteiligten waren laut Polizei Südländer. Erst am Sonnabend waren bei einem Spiel der C-Jugend zwei Zuschauer verletzt worden. Ha

Acht Verletzte bei „Blaulichtunfall“

Hellersdorf - Zwei Polizisten und sechs Fahrgäste eines Großraumtaxis sind Sonntag früh bei einem Unfall verletzt worden. Der Einsatzwagen war gegen 3 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der Grottkauer Straße unterwegs. Ein Taxifahrer übersah an der Uckermarkstraße die von rechts kommende Streife, das Taxi schleuderte gegen einen Betonmast. Zwei Beamte und fünf Fahrgäste wurden leicht, eine 20-Jährige schwer verletzt. Sie verlor mehrere Zähne und biss sich ein Stück der Zunge ab. Ha

Soko nahm acht Taschendiebe fest

Berlin - Fahnder der 2005 gegründeten Spezialeinheit „Tasche“ haben am Sonnabend in mehreren Bezirken acht Diebe festgenommen. Drei Algerier und ein Jugoslawe hatten in Lokalen am Potsdamer Platz und den Arcaden versucht, Wertgegenstände aus abgelegter Garderobe zu stehlen. Zwei rumänische Trickdiebe wurden an der Wollankstraße erwischt. Ein Bulgare hatte sich als Rollstuhlfahrer getarnt, er war bereits mehrfach festgenommen worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben