Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Behinderte in Wohnung überfallen

Schöneberg - Ein behindertes Paar ist am Sonntagabend von drei Unbekannten in seiner Wohnung in der Feurigstraße überfallen worden. Die Täter bedrohten den 50-jährigen blinden Mann und dessen schwerbehinderte 46 Jahre alte Lebensgefährtin mit einer Pistole. Doch der Blinde wehrte sich und konnte im Handgemenge einem der drei Täter die Schreckschusswaffe entreißen. Daraufhin schlugen die Männer mehrfach auf den Mann mit „unbekannten Gegenständen“ ein, wie es bei der Polizei hieß. Sie erlangten so die Waffe zurück. Als der 50-Jährige im Flur hinfiel, flüchteten die Täter aus der Wohnung. Die schwerbehinderte Partnerin des Opfers beobachtete die Tat durch die geöffnete Wohnzimmertür. Bei ihrer Flucht verloren die Unbekannten einen „Bayern-München“-Fanschal und ein Magazin aus einer Gaspistole. Der Blinde erlitt Platzwunden und wurde ambulant behandelt. Die Frau blieb unverletzt. tabu

Jugendliche zerstörten Telefonzellen

Hellersdorf - Vier Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren sind am Sonntagabend von Zeugen beobachtet worden, wie sie Telefonzellen in der Teupitzer Straße und in der Mark-Twain-Straße demolierten. Zivilpolizisten nahmen die Jugendlichen wenig später in der Zossener Straße fest. Beim Durchsuchen der Tatverdächtigen fanden die Beamten einen BVG-Nothammer. Der 16-Jährige wurde seiner Mutter übergeben. Die anderen drei brachten die Polizisten in eine Jugendhilfeeinrichtung, weil sie nicht bei ihren Eltern leben. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben