Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Verdacht auf Geiselnahme

Neukölln/Kreuzberg - Die Polizei hat gestern Abend drei Männer im Alter zwischen 28 und 32 Jahren festgenommen. Sie stehen im Verdacht, am Tag zuvor einen Mann, der Schulden bei ihrer Großfamilie hatte, in eine Neuköllner Wohnung gelockt, ihn dort gefesselt und geschlagen zu haben. Später sollen sie das Opfer in ein Kreuzberger Lokal gebracht und dort die Misshandlungen fortgesetzt haben. Als sich Verwandte des Gequälten zur Übernahme seiner Schulden bereit erklärten, ließen sie ihn frei. Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun gegen die Festgenommenen wegen gefährlicher Körperverletzung, Geiselnahme und unerlaubten Waffenbesitz. Zumindest einer der Männer soll das Opfer mit einer Pistole bedroht haben. das

Rentnerin brutal überfallen

Reinickendorf - Eine 88-Jährige ist bei einem Überfall am Dienstag schwer verletzt worden. Ein Unbekannter hatte sie in der Jansenstraße unvermittelt von hinten zu Boden gestoßen. Er entriss ihr zwei Stoffbeutel. Die Frau erlitt Platz- und Schürfwunden im Gesicht sowie mehrere Brüche. Der Räuber entkam. tabu

Geruchsattacke im Postamt

Mitte - Zwei Beamte des Postamtes in der Köpenicker Straße mussten gestern wegen Übelkeit und Hautirritationen ins Krankenhaus. Grund: Neun am Nachmittag abgegebenen Paketen entströmte ein scharfer Geruch. Die Polizei fand in den Paketen Gummifische vor, die offenbar die allergischen Reaktionen ausgelöst hatten. Den Beamten ging es am Abend wieder besser. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben