Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Mann durch Stiche verletzt:

Er rettete sich zum Uhrmacher

Baumschulenweg - Ein 23-Jähriger ist gestern gegen 14.45 Uhr in der Baumschulenstraße durch Stiche in den Oberkörper verletzt worden. Er flüchtete zu einem Uhrmacher. Zeugen zufolge soll sich der Mann gemeinsam mit einem Freund zuvor mit einer Gruppe junger Männer gestritten haben. Während der Auseinandersetzung stach einer aus der mehrköpfigen Gruppe mehrfach auf das Opfer ein. Die Täter flüchteten zur S-Bahn. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Bundespolizei, die deshalb sogar einen S-Bahnzug anhielt, blieb erfolglos. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der 23-Jährige kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. das

Busfahrer angegriffen:

Jugendliche wollten Geld aus Kasse

Frohnau - Ein 49-jähriger Busfahrer ist gestern Abend von zwei Jugendlichen angegriffen worden. Sie stiegen gegen 21.15 Uhr in Frohnau in die Linie 125 und schlugen den Fahrer, um ihn zur Herausgabe der Kasseneinnahmen zu zwingen. Der Fahrer verlor die Gewalt über den Bus und rammte fünf parkende Autos. Ein Täter flüchtete, den zweiten konnte der Fahrer festhalten. Der 19-Jährige wurde festgenommen. Der Fahrer erlitt einen Schock und leichte Verletzungen. das

Autodiebe von Rentner überrascht:

Er warf sich auf die Motorhaube

Lichtenberg - Ein 73-Jähriger warf sich am Donnerstagnachmittag in der Rummelsburger Straße kurzerhand auf die Motorhaube seines Audi, den zwei Männer gerade stehlen wollten. Die Diebe fuhren los, der Rentner wurde abgeworfen. Er blieb unverletzt und nahm mit einer 42-Jährigen, die den Vorfall bemerkt hatte, die Verfolgung im Opel Astra der Frau auf. Daraufhin ließen die Diebe den Audi stehen und flüchteten. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar