Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Polizei fahndet nach Millionenbetrüger

Berlin - Mit der Veröffentlichung von Fahndungsfotos erhofft sich das Landeskriminalamt Hinweise auf einen 42-jährigen Warenkreditbetrüger, der einen Schaden von knapp 1,8 Millionen Euro verursacht hat. Der gesuchte Ali Izet ist in diesem Zeitraum als Geschäftsführer von mehreren, damals tatsächlich existierenden Firmen aufgetreten, ohne diese Funktion auszuüben. Er hat Büroausstattung, Computer, Uhren, Kosmetik und weitere Waren im Wert von bis zu 100 000 Euro bestellt und nicht bezahlt. Die erschwindelten Waren hat er dann im Internet versteigern lassen. Izet spricht Hochdeutsch und ist wegen einer starken Sehschwäche auf dicke Brillengläser angewiesen. Das Foto ist laut Polizei zehn Jahre alt, neuere gibt es nicht. Hinweise unter Telefon 4664 961400. Ha

Tourist aus Osteuropa brüllte vor russischer Botschaft „Sieg Heil“

Mitte - Gleich zweimal fiel am Montag ein Tourist aus Litauen auf, als er den sogenannten Hitlergruß zeigte und „Sieg Heil“ rief. Zunächst skandierte der 22-Jährige gegen 15 Uhr Unter den Linden vor der russischen Botschaft die Parole und hob den rechten Arm. Er wurde festgenommen, angezeigt, zur Blutprobe gebracht und wieder freigelassen. Wenig später brüllte er vor dem Reichstag Naziparolen. Wieder wurde er festgenommen. Ha

Couch fing Feuer:

Frau starb bei Wohnungsbrand

Marzahn - Bei einem Wohnungsbrand in der Trusetaler Straße ist eine 61-jährige Mieterin gestern Nachmittag ums Leben gekommen. Eine Bekannte fand die Leiche im stark verqualmten Wohnzimmer. Vermutlich hatte die Schlafcouch aus bislang unbekannter Ursache Feuer gefangen, das später selbst erloschen war. Ein Brandkommissariat ermittelt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar