Berlin : POLIZEI-TICKER

-

59-Jähriger bei einem Streit von seinem Kontrahenten erschossen

Tempelhof - Ein Streit zwischen zwei Männern endete gestern Abend für einen der beiden tödlich. Er wurde von seinem Gegner vor einer Ladenzeile in der Lichtenrader John-Locke-Straße erschossen. Nach Polizeiangaben war der Streit zwischen dem 59-jährigen Opfer und dem zwei Jahre jüngeren Täter gegen 18.30 Uhr in einem Durchgang zwischen zwei Geschäften eskaliert. Der Jüngere zog eine Schusswaffe und feuerte mehrere Male auf den 59-Jährigen, der noch am Tatort starb. Ein Polizeibeamter außer Dienst, der sich in einem nahen Lokal aufhielt und die Schüsse hörte, eilte zum Tatort und stellte den Täter, der noch über sein Opfer gebeugt war. Er hielt ihn fest, bis zur Ankunft seiner von Anwohnern alarmierten Kollegen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt, Erkenntnisse zum Tathintergrund gab es gestern noch nicht. ac

Polizei identifiziert Toten

und sucht nach Zeugen

Friedrichshain - Der Tote, der am Freitag Vormittag auf dem Gehweg in der Helmerdingstraße aufgefunden worden war, ist identifiziert. Es handelt sich um den 53-jährigen Alexej Loschkov, wie die Mordkommission ermittelte. Bei der Obduktion wurden massive Kopfverletzungen als Todesursache festgestellt. Die Polizei geht davon aus, dass er bereits am Donnerstagabend zu Tode kam. Es sei davon auszugehen, dass der Mann nicht am Fundort getötet, sondern lediglich dort abgelegt wurde. Nach Auskunft der Polizei war Alexej Loschkov nicht in Berlin gemeldet. Er habe Ende 2006 einen Asylantrag gestellt. Da er polizeilich als Schwarzarbeiter auf einer Baustelle aufgefallen ist, vermuten die Ermittler, dass Loschkov als Bauarbeiter tätig war. Die Mordkommission sucht Zeugen, die Loschkov gekannt haben oder am Donnerstagabend verdächtige Beobachtungen am Fundort der Leiche, zwischen Revaler und Simplonstraße, gemacht haben. Sie sollen sich unter der Tel. 4664 911 601 melden. wie

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar