Berlin : POLIZEI-TICKER

-

Bei Rot über die Ampel:

Motorrollerfahrer starb auf Kreuzung

Ein 37 Jahre alter Motorrollerfahrer kam gestern früh bei einem Unfall ums Leben. Er war gegen 6.30 Uhr auf dem Mehringdamm in Kreuzberg auf seiner „Piaggio“ in Richtung Mitte unterwegs, als er an der Ecke Tempelhofer Ufer bei Rot über die Kreuzung fuhr. Ein 25-jähriger Mann, der mit seinem Auto zunächst bei roter Ampel gewartet hatte und bei Grün in Richtung Gitschiner Straße losgefahren war, konnte nicht verhindern, dass der 37-Jährige gegen sein Auto fuhr. Der Motorrollerfahrer starb noch am Unfallort. Er ist der 25. Verkehrsunfalltote in diesem Jahr. Tsp

44-jähriger Lichtenberger soll

seine Freundin getötet haben

Ein 44-jähriger Mann aus Lichtenberg steht im Verdacht, am vergangenen Wochenende seine 35-jährige Freundin getötet zu haben. Der Mann hatte letzten Sonntag die Polizei zu der Wohnung seiner Freundin in der Frankfurter Allee gerufen. Er gab an, dass die Frau bei seinem Eintreffen schon tot gewesen sei. Eine Obduktion ergab allerdings, dass die 35-Jährige durch Fremdverschulden umgekommen ist. Der 44-Jährige wurde daher gestern unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Gegen ihn ist bereits Haftbefehl erlassen worden. Eine Mordkommission ermittelt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar