Berlin : POLIZEI-TICKER

Junge Frau ersticht 40-jährigen Freund bei Eifersuchtsstreit



Schöneberg - Offenbar wegen eines Eifersuchtsstreits hat eine 18-Jährige in der Nacht zu Sonnabend einen 40 Jahre alten Mann erstochen. Die aus Luxemburg stammende Frau alarmierte selbst die Polizei und gab an, ihren Freund mit einem Messer verletzt zu haben, sagte ein Polizeisprecher. Polizisten fanden den 40-Jährigen leblos in dessen Wohnung in der Hochkirchstraße. Die Beamten nahmen die 18-Jährige vor dem Haus fest. Offenbar kam es bei dem Streit zwischen dem Paar zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten. Im Verlauf der Auseinandersetzung hat die junge Frau dann eigenen Angaben zufolge mit dem Messer auf ihren Freund eingestochen. ddp

Drei Verletzte

bei Unfall mit Streifenwagen

Niederschöneweide - Beim Zusammenstoß eines Polizeiautos mit einem Pkw in Niederschöneweide sind am Freitag drei Personen leicht verletzt worden. Der Streifenwagen sei mit Blaulicht und Martinshorn bei Rot langsam in die Kreuzung Schneller-/ Karlshorster Straße eingefahren, sagte ein Polizeisprecher. Dabei kollidierte er mit dem Auto einer 23-Jährigen, deren Ampel Grün angezeigt hatte. ddp

Vier Festnahmen nach Angriff mit

Feuerlöscher auf dänische Touristen

Wedding - Nach dem Angriff mit einem Feuerlöscher auf eine dänische Reisegruppe hat die Polizei vier Tatverdächtige festgenommen. Die 16- bis 18-Jährigen hätten die Tat bereits gestanden, sagte ein Polizeisprecher. Die Jugendlichen sollen am 23. Mai Gleichaltrige in einer Weddinger Jugendherberge mutwillig mit einem Feuerlöscher besprüht und dadurch schwer verletzt haben. ddp

Ursache für Tod eines Lokführers weiter unklar

Berlin - Der Tod eines Lokführers gibt weiter Rätsel auf. Der 41-Jährige war in der Nacht zu Freitag bei voller Fahrt in der Nähe von Lichterfelde aus einem Eurocity gestürzt. Die Obduktion der Leiche sei noch nicht abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher gestern. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben