Berlin : POLIZEI-TICKER

Drogenfunde bei Großrazzia

in Szenediskothek

Friedrichshain - Um 1.50 Uhr war die Party zu Ende: 170 Polizisten stürmten gestern früh die Discothek „Maria am Ufer“ an der Schillingbrücke in Friedrichshain. Von 123 überprüften Gästen hatten zwölf Drogen dabei, und erhielten Anzeigen. Im Einsatz war auch ein Rauschgiftspürhund. Zudem gab es zwei Anzeigen wegen Widerstandes gegen die Beamten. Sechs Asylbewerber wurden angetroffen, die in Berlin kein Aufenthaltsrecht haben. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben Erkenntnisse gehabt, dass in dem Lokal intensiv mit Drogen gehandelt wird. Die Schillingbrücke über die Spree nach Kreuzberg blieb während des etwa vierstündigen Einsatzes der Polizei gesperrt. Ha

Hooligan nach Streit mit Ausländern durch Messerstich verletzt

Kreuzberg - Ein 31-jähriger Spandauer ist in der Nacht zu Sonntag an der Adalbertstraße Ecke Naunynstraße nach einem Streit mit einer Gruppe Ausländer mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen worden. Roman H. bezeichnete sich selbst als Fußballhooligan, der Polizei ist er bereits wegen rechter Taten aufgefallen. Die Täter flüchteten. Ha

Polizei stoppte Vorbereitungen

für illegales Autorennen

Marzahn - 234 Autos wurden in der Nacht zu Sonntag in Marzahn von der Polizei überprüft. Die Polizei hatte Hinweise darauf, dass die Fahrer, die sich auf einem Parkplatz getroffen hatten, ein illegales Rennen organisieren wollten. Ha

Polizist nahmen Rechtsextrimisten in Gewahrsam

Neukölln - Am Sonntag nahm die Polizei an der Rudower Spinne die rechte Szenegröße Sebastian Schmidtke in Gewahrsam, weil er ein T-Shirt mit einem volksverhetzenden Aufdruck trug. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. In Rudow wollte die NPD „gegen Polizeiwillkür“ demonstrieren. Ha

Müllschlucker brannte:

Feuerwehr räumte Haus

Neukölln - Beim Brand in einem Müllschlucker eines Hauses in der Wutzkyallee mussten alle Bewohner oberhalb des sechsten Stockwerks das Gebäude zeitweise verlassen. Die Löscharbeiten dauerten bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch an. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar