Polizeibericht von Berlin : Kind angefahren, Unfall mit Blaulicht

Radlerin und Kind von Autos angefahren, schwerer Blaulicht-Unfall, Raub, Einbruch: Das alles steht im aktuellen Polizeibericht.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Kind in Lichtenberg von Auto verletzt: Beim Abbiegen hat ein 28-Jähriger Autofahrer ein neunjähriges Mädchen übersehen, das am Freitag kurz vor 19 Uhr gerade die Wönnichstraße im Lichtenberger Ortsteil Rummelsburg überquerte. Er erfasste das Kind mit seinem Wagen, das sich dabei Prellungen und Schürfwunden zuzog. Ein Krankenwagen brachte das Mädchen anschließend zur ärztlichen Beobachtung ins Krankenhaus.

Radlerin in Prenzlauer Berg angefahren: Es war Freitag kurz nach 19 Uhr, als eine 64-jährige Radlerin auf der Danziger Straße in Prenzlauer Berg vom Außenspiegel eines vorbeifahrenden Autos gestreift wurde, an dessen Steuer ein ebenfalls 64 Jahre alter Mann saß. Die Frau stürzte und kam anschließend zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Wettbüro in Neukölln überfallen: Ebenfalls Freitagabend gegen 22.30 Uhr betraten drei Maskierte ein Wettbüro auf dem Neuköllner Teil des Kottbusser Damms. Mit einem Messer, einer Machete und einem Schlagstock bedrohten sie einen 43-jährigen Angestellten und einen Gast. Einer der Täter trat dann hinter den Tresen und griff sich Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete das Trio mit der Beute in die Schinkestraße, wo sie in einen silber-grauen Kleinwagen stiegen und davonfuhren. Der Wettbüro-Angestellte und der Gast blieben unverletzt.

Mehrere Verletzte in Lichtenberg bei Blaulicht-Unfall. Auf Verfolgungsjagd ist ein Polizeiwagen am frühren Freitagabend in einen schweren Unfall verwickelt worden. Mit Sondersignal fuhr er auf der Lichtenberger Möllendorffstraße in Richtung Frankfurter Allee einem VW hinterher, dessen Fahrer sich einer Kontrolle entziehen wollte. Das flüchtende Auto raste bei "Rot" über die Kreuzung zur Scheffelstraße, was mehrere querende Autos zu Bremsmanövern zwang. Der 36-jährige Fahrer eines der Autos gab wieder Gas, offenbar ohne zu merken, dass das Polizeiauto heranraste. Beide Fahrzeuge prallten zusammen, und der Polizeiwagen wurde gegen ein entgegenkommenden Auto eines 38-Jährigen geschleudert. Während die Funkwagenbesatzung unverletzt blieb, wurden die Fahrer der beiden anderen Autos zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Möllendorffstraße für dreieinhalb Stunden gesperrt.

Einbrecher in Falkenberg festgenommen. Das Verstecken half am Ende nichts: Polizisten nahmen in der Nacht zu Sonnabend im Lichtenberger Ortsteil Falkenberg einen Einbrecher fest. Ein Zeuge hatte kurz vor 1 Uhr Verdächtiges auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels an der Dorfstraße beobachtet und die Polizei alarmiert. Beamte entdeckten daraufhin einen aufgebrochenen Bürocontainer. Im Innern stießen sie auf den Einbrecher, der sich hinter der Tür versteckt hatte und auch Einbruchswerkzeug bei sich trug. Der 56-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben