Polizeieinsatz in Mitte : Weltkriegsreste in Berliner Chausseestraße gefunden

Am U-Bahnhof Naturkundemuseum ist am Mittwochmorgen ein Teilstück eines Raketenwerfers entdeckt worden. Das Gelände wurde kurzzeitig abgesperrt.

Johannes Radke, Ariane Lemme
Einsatz am U-Bahnhof Naturkundemuseum.
Einsatz am U-Bahnhof Naturkundemuseum.Foto: Johannes Radke

Die Beamten waren am Mittwochmorgen zunächst von einem Bombenfund ausgegangen: Der U-Bahnhof Naturkundemuseum wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst stellte dann aber fest, dass es sich bei dem Fund lediglich um ein Teilstück eines Raketenwerfers handelte. Weil sich kein Sprengsatz an der Metallhülse befand, konnte sie problemlos abtransportiert werden. Gegen 11 Uhr war der Einsatz der Polizei beendet. Ersten Meldungen zufolge sollten die umliegenden Häuser evakuiert werden, darauf konnte aber verzichtet werden.

Nach Angaben der BVG war die Straßenbahnlinie M6 ab 9.55 Uhr teilweise unterbrochen und fuhr nur noch zwischen Oranienburger Straße und Kupfergraben. Die U-Bahn sei jedoch nicht von der Sperrung betroffen gewesen, hieß es bei der BVG weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar