Polizeierfolg : Eine Million Zigaretten beschlagnahmt

An zwei Orten legten sich die Fahnder auf die Lauer. Und zwei Mal konnten die Polizisten unversteuerte Zigaretten beschlagnahmen. In Lichtenrade stapelten sich die Stangen bis unter die Decke der Garage.

von

Die Polizei hat am Dienstag in Lichtenrade und Blankenburg mehr als eine Million unversteuerter Zigaretten entdeckt. In Lichtenrade hatten Zivilfahnder einen Kia von Marienfelde bis in die Egestorffstraße verfolgt. Dort hielt der Wagen des 46-Jährigen auf einem Garagengelände, auf dem bereits ein BMW parkte. Als die Fahrer ihre Autos und die Garage öffneten und sich Kartons reichten, schlugen die Polizisten zu: Die Garage des 43-jährigen BMW-Fahrers war komplett mit Kartons à 60 Zigarettenstangen gefüllt. Die Männer wurden festgenommen – und die Polizei zählte 1 080 000 Zigaretten. Vergleichsweise bescheiden war da wenig später der Fund im Pankower Ortsteil Blankenburg: Gegen 19.30 Uhr beobachteten Fahnder einen Ford in einer Gartenkolonie an der Heinersdorfer Straße. Als sich die Kofferraumklappe öffnete, näherten sich Unbekannte aus den Büschen und griffen sich die Säcke aus dem Kofferraum. Als die Polizisten zugriffen, flüchteten die Unbekannten – ohne Säcke – über die Gleise der Fern- und S-Bahn. Weil diese stark befahren sind, blieben die Polizisten zur eigenen Sicherheit zurück. Ihre Bilanz: 290 Stangen Zigaretten – sowie ein zurückgelassenes Auto. Der Fahrer flüchtete nämlich ebenfalls. Der Wagen wurde vom Zoll beschlagnahmt. AG