Berlin : Polizeikontrollen: Drei Autofahrer im Hasch-Rausch

Ha

Drei unter Drogen stehende Autofahrer wurden am Montagvormittag innerhalb von sechs Stunden in Berlin gestoppt. Vor Kneipen und Diskotheken waren vier junge Männer beim Einsteigen in ihr Auto beobachtet worden - und dann aus einer Zivilstreife heraus ihre Fahrweise. Einer wechselte ständig die Spur, ein anderer schlich mit Tempo 30 über die Hauptstraße. Die Diskogänger wurden herausgewunken. "Beim Öffnen der Fensters schlugen uns Alkoholfahnen oder Haschischwolken entgegen", sagte ein Beamter. Zwei Männer mussten ihren Führerschein abgeben, da sie unter gleichzeitigem Einfluss von Alkohol und Amphetaminen standen. Bei einem 35-Jährigen war der Drogentest ebenfalls positiv, zudem hatte der Mann ein Stück Haschisch bei sich.

32 Verkehrsunfälle sind im vergangenen Jahr in Berlin durch Drogen verursacht worden. Dabei kam ein Mensch ums Leben. Vier Personen wurden schwer und 14 leicht verletzt. Beim Nachweis selbst geringer Mengen von Drogen im Straßenverkehr droht ein Bußgeld bis zu 3000 Mark, Fahrverbote bis zu drei Monaten und vier Punkte in Flensburg.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben