Berlin : Polizeinachrichten: Aktuelle Meldungen aus Berlin

Pankow. Im Fall des ermordeten Gastwirts Detlef Sauer hat die Polizei eine Belohnung in Höhe von 5000 Mark ausgesetzt. Wie berichtet, wurde der Gastronom am Abend des 29. Juli von Angehörigen tot in seiner Wohnung in der Pankower Hallandstraße gefunden. Nach Erkenntnissen von Gerichtsmedizinern starb er durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf oder den Oberkörper. Aus Sauers Wohnung kam zudem Geld abhanden. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte der Ermordete sein "Gasthaus zur Mühle" in der Flora-, Ecke Mühlenstraße an dem Tag gegen 10 Uhr mit einem Mann verlassen, nach dem jetzt gesucht wird. Offenbar hatte der Gesuchte das Lokal in der Nacht zum 29. mit einem weiteren Mann betreten, der die Gaststätte nach wenigen Stunden allein verließ. Hinweise an jede Polizeidienststelle oder die 9. Mordkommission unter 699 328 55. tob

Suizidversuch mit Gaspistolen

Köpenick. Offenbar in Selbsttötungsabsicht hat ein 49 Jahre alter Mann in der Büxensteinallee in Köpenick mit präparierten Gaswaffen Schüsse gegen seinen Kopf abgefeuert und sich lebensgefährlich verletzt. Gegen 13 Uhr entdeckte eine Fußgängerin den Verletzten, der aus Königs Wusterhausen stammt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. tob

Autodieb gefasst

Mitte. Als Autodieb ist ein 19-Jähriger festgenommen worden. Der Jugendliche war von einer Zivilstreife am Alex beim Diebstahl eines Pkw beobachtet worden. Bei der Festnahme hatte der 19-Jährige einen Schraubenzieher und ein gestohlenes Mobiltelefon bei sich. Die Beifahrertür des Pkw war aufgebrochen, der Kabelbaum herausgerissen, die Lenkradverkleidung entfernt und der Wagen kurzgeschlossen. Zwei Komplizen konnten entkommen. ddp

Karambolage auf Kreuzung

Wedding. Bei einer Karambolage auf der Kreuzung Müller- und Schulstraße sind in der Nacht zu Freitag vier Fahrzeuge beschädigt worden. Der Schaden wurde von der Polizei mit 30 000 Mark angegeben. Ein 21-jähriger Lkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Er klagte nach dem Unfall über Schmerzen im Genick und am ganzen Körper. Ein 23-Jähriger war um 0.20 Uhr bei Rot mit seinem Pkw in die Kreuzung gefahren, hatte den Wagen eines 19-Jährigen gestreift und war dann gegen den Lkw geschleudert. Anschließend prallte der Wagen noch gegen das Auto eines 20-Jährigen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben