Berlin : Polizeinachrichten: Aktuelle Meldungen

CD

Kampfhund-Angriff aufgeklärt

Lichtenberg. Die Polizei hat den Hundehalter ermittelt, der am vorigen Freitag in Lichtenberg seine Bordeauxdogge auf einen Polizisten gehetzt hatte. Der 24-Jährige wurde bei einer Gegenüberstellung wiedererkannt. Der Hund kam zunächst in die Tiersammelstelle. Am Freitag hatte der 40-jährige Polizist den Hundehalter in der Rüdigerstraße aufgefordert, das Tier anzuleinen und den Maulkorb anzulegen. Der Beamte war außer Dienst, gab sich aber als Polizist zu erkennen. Doch der 24-Jährige ließ den Hund angreifen, dieser verbiss sich im linken Unterarm. Gleichzeitig trat der Täter seinem Opfer mehrmals ins Gesicht und gegen die rechte Schulter.

Taxifahrer überfallen

Kreuzberg. Zwei Unbekannte haben am Dienstagabend gegen 21 Uhr einem Taxifahrer in der Waldemarstraße die Geldbörse geraubt. Beim vermeintlichen Bezahlen entriss einer dem 57-jährigen Fahrer aus Lichterfelde den Geldbeutel.

Verletzte zurückgelassen

Tiergarten. Ohne sich um Kopfverletzungen eines elfjährigen Mädchens in seinem eigenen Wagen zu kümmern, flüchtete ein Autofahrer am Dienstagabend nach einem Unfall auf der Sickingenstraße zu Fuß. Der Wagen war in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Im Auto des Unfallverursachers saßen auch eine Tiergartenerin und ihre drei Kinder. Das Mädchen kam später in eine Klinik. Wie gut sich der Fahrer und seine Begleiter kannten, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

Mit dem Auto ins Gleisbett

Hohenschönhausen. An der Falkenberger Allee landete ein alkoholisierter 23-Jähriger am Dienstag gegen 20.30 Uhr mit seinem Auto im Straßenbahn-Gleisbett. Ein BVG-Kran barg den Wagen kurz darauf. Der Tramverkehr auf den Linien 3, 5 und 26 war bis kurz nach 21 Uhr unterbrochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben