Berlin : Polizeinachrichten: An Scherbe geschnitten und verblutet

host

Tragischer Tod zu Hause: Eine 31-jährige Frau entdeckte gestern gegen 10.30 Uhr in ihrer Wohnung in der Mittelstraße die Leiche ihres 37-jährigen Bruders. Da die Frau außer Haus genächtigt hatte, schloss die Polizei ein Verbrechen zunächst nicht aus. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung ergab später allerdings, dass der Mann sich an einer Scherbe geschnitten hatte und daran offenbar verblutet war. Fremdverschulden schließt die Polizei deshalb aus.

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben