Berlin : Polizeinachrichten: Auto überschlug sich und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Köpenick. Verletzungen an der Halswirbelsäule erlitt am Montagabend eine 36-jährige Autofahrerin. Sie hatte beim Linksabbiegen auf der Kaulsdorfer Straße die Gewalt über ihren Wagen verloren. Dieser rammte den Bordstein, dann überschlug sich das Auto, durchbrach einen Gartenzaun und landete schließlich auf einem Laubengrundstück. Der 39-jährige Ehemann der Autofahrerin, der auf dem Beifahrersitz saß, blieb unverletzt. weso

Feuer in Wohnhaus

Wilmersdorf. Erheblicher Sachschaden entstand in der Nacht zu gestern bei einem Brand in einem Wohnhaus an der Taunusstraße. Nachbarn hatten das Feuer gegen 23.15 Uhr bemerkt. Die sieben zu diesem Zeitpunkt anwesenden Hausbewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen, teilte die Polizei mit. Das Feuer war im Dachgeschoss ausgebrochen, das derzeit ausgebaut wird und fraß sich durch einen stillgelegten Kamin bis ins zweite Stockwerk. Gegen 2 Uhr gestern früh waren die Flammen gelöscht. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. weso

Scheiben zertrümmert

Mitte. Mit einer Eisenstange zertrümmerte am Montagabend ein 43-jähriger wohnungsloser Mann mehrere Scheiben von Bürogebäuden und einem Kaufhaus. Er wurde schließlich von der Polizei an der Schadowstraße festgenommen. Eine Zeugin hatte gegen 21 Uhr beobachtet, wie der Täter an der Straße Am Weidendamm an einem Bürohaus sechs Scheiben zerschlug. Außerdem zerstörte er sechs Scheiben eines Kaufhauses an der Friedrichstraße sowie drei der Verwaltung des Deutschen Bundestages. Der Sachschaden wurde als hoch bezeichnet. Der Mann sei nüchtern gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Das Tatmotiv sei bisher nicht bekannt. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben