Berlin : Polizeinachrichten: Ein Radfahrer wurde von einem Räuber bedroht

tob

Raub auf der Friedrichstraße

Auf der Friedrichstraße ist in der Nacht zum Montag ein 26-jähriger Radfahrer von einem Straßenräuber bedroht worden. Er forderte sein Opfer auf, ihm sein Fahrrad zu überlassen, andernfalls würde er ihm "die Kehle durchschneiden". Dem Radfahrer gelang es, an dem 25-jährigen Täter vorbeizufahren und eine Polizeistreife zu alarmieren. Diese fasste den Mann wenig später. Sie fand zudem Rauschgift bei ihm.

Säure ausgelaufen

Rund 300 Liter Reinigungssäure sind gestern vormittag in einer Eisengießerei in der Kopenhagener Straße ausgelaufen. Der größte Teil der Flüssigkeit wurde von der Feuerwehr mit Sand gebunden. "Eine geringe Menge" geriet in einen Regenwasserablauf. Der Schaden für die Umwelt sei aber nur gering, hieß es. Eine Spezialabteilung des Landeskriminalamts ermittelt.

Einbrecher festgenommen

Bei Einbruchsversuchen und einem Einbruch in Reinickendorf und Marzahn hat die Polizei in der Nacht zu gestern drei Tatverdächtige festgenommen. Zwei Männer, die nahe einem Supermarkt in der Straße am Pfingstberg von einem Zeugen aufgeschreckt wurden, flüchteten. Einen konnte die Polizei stellen. Am Eichborndamm versuchte ein Mann mit schwerem Werkzeug in ein Geschäft einzudringen. In Marzahn wurde ein junger Mann beim Einbruch in eine Kita festgenommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben