Berlin : Polizeinachrichten: Mit Selbstmord gedroht und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Mitte. Rund zwei Stunden brauchten Polizei und Feuerwehr Sonnabendnacht, um einen 29-jährigen Mann davon abzubringen, von einem Haus an der Münzstraße in die Tiefe zu springen. Nach Auskunft der Polizei war der 29-Jährige gegen 21.45 Uhr im 5. Stockwerk auf ein Fensterbrett geklettert und hatte angedroht, sich hinab zu stürzen. Die Feuerwehr breitete ein Sprungkissen aus, die Polizei sperrte die Straße. Psychologen sprachen mit dem Mann, der schließlich gegen Mitternacht freiwillig in seine Wohnung zurückkehrte. Er sei in einem Krankenhaus untersucht und dann in die psychiatrische Abteilung verlegt worden, sagte ein Polizeibeamter. Über das Motiv des Lebensmüden ist nichts bekannt. weso

Auto abgebrannt

Charlottenburg. Völlig ausgebrannt ist gestern früh ein Mercedes 600, der an der Herbart- / Ecke Neue Kantstraße abgestellt war. Nach Auskunft der Polizei wurde das brennende Fahrzeug gegen 5.30 Uhr entdeckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, allerdings sei ein politischer Hintergrund nicht erkennbar, sagte ein Beamter. Unklar ist ebenfalls noch die Höhe des entstandenen Sachschadens. weso

Nachtportier überfallen

Reinickendorf. Die Tagesseinnahmen eines Hotels an der Scharnweberstraße raubte gestern früh ein maskierter Räuber. Der Täter betrat die Rezeption gegen drei Uhr, bedrohte den 62-jährigen Portier mit einer Pistole und verlangte Geld. Als der Angestellte sich weigerte, schlug der Täter mit einem Stuhl auf ihn ein und verletzte ihn leicht. Anschließend schnappte sich der Räuber die Kassette mit den Tageseinnahmen und flüchtete. weso

Passantin beraubt

Kreuzberg. Auf offener Straße wurde gestern morgen eine 43 Jahre alte Frau überfallen und beraubt. Gegen fünf Uhr bedrohte ein Unbekannter die aus Tunesien stammende Fußgängerin auf der Urbanstraße mit einem Messer und entriss ihr die Handtasche. Anschließend floh der Täter mit seiner Beute. Die Tasche enthielt neben Bargeld auch die Ausweispapiere der Frau. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben