Berlin : Polizeinachrichten: Tierschützer raubten Terrier und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Pankow. Eine Gruppe von selbst ernannten Tierschützern mit dem Namen "Die Krallen" hat sich dazu bekannt, die zehn Yorkshire-Terrier geraubt zu haben. Wie berichtet, hatten noch Unbekannte Täter vor einer Woche eine 75-Jährige in ihrer Pankower Laube überfallen, gefesselt und ihr die Tiere abgenommen. In dem Bekennerschreiben heißt es, dass den zehn Hunden so die "unwürdige Unterbringung" erspart werde. Die Terrier waren drei Tage nach dem Überfall von einer unbekannten Frau bei einem Tierarzt in Kleinmachnow in die Praxis gebracht wordenDer Arzt stellte starke Verschmutzung und Unterernährung fest. Unbekannte Männer hatten sie danach auf einem Pferdehof im brandenburgischen Landkreis Märkisch-Oderland abgegeben. Der Pankower Amtstierarzt prüft nun, ob die Hunde - ein Rüde, fünf Hündinnen und vier Welpen - an die 75-Jährige zurückgegeben werden. Ha

Messerangriff auf Polizisten

Pankow. Ein Polizist ist am Dienstagabend von einem Mann in Weißensee mit einem Messer angegriffen worden. Der Beamte war mit einer Kollegin in ein Haus in die Bernkasteler Straße gerufen worden, weil ein 23-Jähriger randalierte. Der Mieter hatte zuvor seine ehemalige Freundin gewürgt und gedroht, sie umzubringen. Die Frau öffnete den Polizisten die Wohnungstür. Als der Beamte den 23-Jährigen am Verlassen der Wohnung hindern wollte, umklammerte der Täter ihn und hielt ihm einen Dolch an den Hals. Mit Hilfe der Polizistin gelang es, den Mann zu entwaffnen und festzunehmen. ddp

Waffen nicht zurückgegeben

Pankow. Die Polizei hat gestern das Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen den Vater des 12-jährigen, der sich selbst erschossen hatte, an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Dies sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. Die sicher gestellten Feuerwaffen wurden bislang nicht an den Vater zurückgegeben, sagte die Sprecherin weiter. Wie berichtet, hatte sich am Donnerstag vergangener Woche um 6.50 Uhr früh ein Zwölfjähriger Schüler mit einem Revolver seines Vaters in Französisch-Buchholz erschossen. Die Polizei hatte in dem Haus mehrere Waffen gefunden und sicher gestellt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar