Polizeinachrichten : Waffenfund, gerettete Kinder, verletzte Radlerin

Zusammengefasst: Was die Polizei aus den Berliner Bezirken und Ortsteilen berichtet.

Polizei findet Waffen und Sprengstoff



Wittenau - Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in der Nacht zu Freitag die Wohnung eines 46-Jährigen in der Oranienburger Straße gestürmt. Nachbarn hatten die Einsatzkräfte gerufen, weil der Mann sie bedrohte. Gegen 0.30 Uhr griffen die Beamten zu. Neben sieben Pistolen und einem Revolver fanden die Polizisten verbotene Messer und 130 illegale „pyrotechnische Munitionskörper“. Dem Besitzer droht nun ein Verfahren wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz. jra

Sechs Kinder aus Wohnung gerettet

Wedding - Sechs Kinder zwischen sechs Monaten und 15 Jahren hat die Polizei am Freitagmorgen aus einer völlig verdreckten Wohnung geholt. Alle sieben Zimmer waren verschmutzt, ein Zimmer und eines der zwei Bäder waren mit Unrat und Gerümpel komplett zugestellt. Eigentlich war die Polizei gekommen, um den 15-Jährigen und die 37-jährige Mutter zu verhaften. Die Kinder wurden dem Jugendamt übergeben, gegen die Eltern wird ermittelt. jra

Radlerin schwer von Lkw verletzt

Buch - Eine Radfahrerin ist am Freitagmorgen bei einem Unfall mit einem Lkw schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtete, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die 30-jährige Frau war nach Erkenntnissen der Polizei die Wiltbergstraße in Richtung Alt-Buch entlang geradelt. Dabei wurde sie gegen 8 Uhr von einem bislang unbekannten Fahrer eines Lkw überholt, der sie dabei seitlich touchierte. Die 30-Jährige stürzte von ihrem Rad und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben