Berlin : Polizeinachrichten: Zwei mutmaßliche Täter wurden nach Tankstellenüberfall gefasst

tob

Tankstelle überfallen

Reinickendorf. Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in der Residenzstraße in Reinickendorf am späten Sonntagabend hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Gegen 22 Uhr hatte ein Maskierter den Verkäufer in der Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht, ihn zur Seite gestoßen und in die Kasse gegriffen. Mit dem Geld in einer Plastiktüte flüchtete er Richtung Schäfersee und riss sich dabei die Maske vom Kopf. In der Nacht wurden ein 25- und ein 22-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Der 25-Jährige wurde von einem Zeugen als Täter identifiziert.

Rauschgift in der Tasche

Charlottenburg. Einen 16 Jahre alten mutmaßlichen Dealer hat die Polizei am Sonntagnachmittag in der Knesebeckstraße festgenommen. Er war geflüchtet, als ihn die Beamten am Savignyplatz kontrollieren wollten. Bei der Flucht schubste er einen der Polizisten. Der Mann zog sich Hautabschürfungen und Prellungen zu. Nach der Festnahme fanden die Beamten sieben Rauschgiftkügelchen und eine Wasserpfeife bei dem Jugendlichen. Gegen ihn liegt ein Haftbefehl wegen schweren Raubes vor.

Motorradfahrerin verletzt

Friedrichshain. Bei einer Kollision mit einem Pkw auf der Straße der Pariser Kommune ist die 30-jährige Fahrerin eines Motorrades am Sonntagabend schwer an der Wade verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte der Pkw-Fahrer die Vorfahrt missachtet.

Katze zu Tode gebissen

Reinickendorf. Zwei aus einem Zwinger geflüchtete Hunde haben am späten Sonntagabend am Sonnenwalder Weg in Heiligensee eine Katze zu Tode gebissen. Die Halterin hatte den Zwinger geöffnet, worauf die Bordeaux-Dogge und der Golden Retriever entwischten. Die Tiere liefen auf die Straße und stürzten sich auf die Katze. Die Hunde wurden von der Polizei ins Tierheim gebracht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar