• Polizist als Schutzengel: Beamter fing Kind auf, das aus dem dritten Stock gefallen war

Berlin : Polizist als Schutzengel: Beamter fing Kind auf, das aus dem dritten Stock gefallen war

Katja Füchsel

Es kam dem Polizeimeister wie eine Ewigkeit vor: als der zweijährige Junge im dritten Stock vom Fensterbrett abrutschte und sich noch kurz mit den Händen am Sims festkrallen konnte. Dabei war es nur ein kurzer Moment. Sekundenbruchteile bevor das Kind dann auf das Pflaster aufschlug, bekam der 30-jährige Polizist den Jungen an der Hüfte zu fassen. Mit viel Glück überstanden beide den Unfall leicht verletzt. "Danach hatte ich ganz schön weiche Knie", sagt Christian Bauermeister.

Gegen 14 Uhr waren der Beamte und sein Kollege am Donnerstag in die Köpenicker Seelenbinderstraße gerufen worden: "Zwei Kinder spielen am offenen Fenster", lautete der Notruf. Als die Polizisten eintrafen, habe einer der beiden Zwillinge bereits "quer auf dem Fenstersims" gelegen. Während sein Kollege versuchte, ins Haus zu kommen, stellte sich der 30-Jährige unter dem Fenster in Positur. Rund zehn Meter tief fiel das Kind. "Als es bei mir unten ankam, war es verdammt schwer."

Doch auch, wenn das eine Kind gerettet war, turnte das Zweite noch immer in gefährlicher Höhe am Fenster herum. Nachdem die nun eingetroffene Feuerwehr ein Sprungtuch ausgebreitet hatte, stürmten die Beamten in den Hausflur und brachen die Wohnungstür auf. Wenig später war auch der zweite Junge in Sicherheit. Die Mutter hat von der Gefahr offenbar erst etwas mitbekommen haben, als die Polizisten im Wohnzimmer an ihr vorbei rannten. Sie soll vor dem Fernseher gesessen haben.

Die Nachricht von dem beherzten Einsatz des Polizisten verbreitete sich schnell. Als Christian Bauermeister aus der Notaufnahme des DRK-Krankenhauses in Köpenick trat, wurde er von einer Schar Journalisten umzingelt - und übte sich in Bescheidenheit. Nein, er fühle sich nicht als Held. Er sei nur froh, dass dem Kind nichts passiert sei. Nein, er habe lediglich eine leichte Prellung erlitten. Und: "Der ganze Rummel ist mir eher lästig."

Übrigens gehört der gelernte Elektromechaniker erst seit 1996 zur Berliner Polizei. Zum Berufswechsel habe ihn damals seine Frau überredet, sagt der junge Köpenicker. "Allerdings hätte ich mir nie träumen lassen, dass mir mal sowas passiert."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben