Berlin : Polizist stirbt bei Übung mit Helikoptern

Ein Toter, vier Schwerverletzte. Die Übung der Bundespolizei am Olympiastadion endete in einer Katastrophe. Foto: Hannibal Hanschke/dpa
Ein Toter, vier Schwerverletzte. Die Übung der Bundespolizei am Olympiastadion endete in einer Katastrophe. Foto: Hannibal...Foto: dpa

Berlin - Bei einer Großübung der Bundespolizei sind am Donnerstag zwei Hubschrauber mit mehreren Dutzend Beamten am Olympiastadion in Berlin verunglückt. Ein Pilot starb, vier Polizisten wurden schwer verletzt, mehrere weitere leicht. Das Unglück ereignete sich gegen 10.30 Uhr auf dem Maifeld, direkt vor dem Olympiastadion. Die drei Hubschrauber der Typen Super Puma und EC 155 sollten eine Spezialeinheit der Bereitschaftspolizei absetzen, die gegen sich prügelnde Hooligans auf dem Bahnhof vorgehen sollte – so sah es das Drehbuch vor. Die ersten beiden Maschinen hatten bei der Landung eine ungeheure Schneemasse aufgewirbelt; auf dem Rasen liegen etwa 20 Zentimeter Schnee. Der dritte Pilot hatte offenbar trotz fehlender Sicht nicht gewartet und kollidierte mit einer stehenden Maschine. Teile der zerfetzten Rotorblätter flogen 50 Meter weit.  Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben