Berlin : Polizist vor Synagoge niedergeschlagen Täter waren betrunken

Kein antisemitischer Hintergrund

-

Der feuchtfröhliche Junggesellenabschied eskalierte vor der Synagoge in der Oranienburger Straße in Mitte. Die Gruppe Männer, alle um die 30, zog gegen 2.30 Uhr nach Hause. Einer der Betrunkenen stahl vor dem Lokal „Strecker’s“ eine Fackel. Zwei Polizisten, die gegenüber der Synagoge Wache schoben stellten ihn zur Rede. Daraufhin wurden die Männer ausfallend. Ein 30Jähriger schickte einen Beamten mit einem Kniestoß zu Boden, woraufhin die anderen Männer flüchteten. Der zweite Polizist konnte jedoch nach kurzer Verfolgung den aus Tempelhof stammenden Schläger stellen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Fackeldieb konnte bislang nicht identifiziert werden. Die Polizei sieht keine Anhaltspunkte für einen antisemitischen Hintergrund. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben