Berlin : Polizist zu Geldstrafe verurteilt

Kein Beweis für Bandidos-Mitgliedschaft

Die Nähe zur Rockergruppe „Bandidos“ brachte den Polizisten erst ins Zwielicht, zwei Jahre später dann in die Schlagzeilen. Im Juni 2006 hatte man bei einem „Bandido“-Mitglied eine Liste mit Kennzeichen ziviler Polizeifahrzeuge gefunden, die zu Andreas W. führte. Vor drei Wochen wurde der Beamte in Hennigsdorf angeschossen. Da soll er mit einem Ex-„Bandido“ unterwegs gewesen sein. Als mutmaßliche Täter wurden Mitglieder einer verfeindeten Rockergruppe festgenommen. Gestern saß der 38-jährige W. wegen Verrats von Dienstgeheimnissen vor Gericht – und bekam Unterstützung von einem Rocker.

Es ging um die Liste sowie um zwei Fälle, in denen der Polizist unbefugt Daten über Personen aus seinem privaten Umfeld aus dem Polizeicomputer abgefragt haben soll. Er sei kein Mitglied der „Bandidos“, beteuerte der suspendierte Beamte. Nur mit dem „Bandido“-Mitglied Torsten S. sei er befreundet. „Er ging bei mir ein und aus“, sagte der frühere Zivilfahnder. In einem unbemerkten Moment müsse S. die Liste, die auf seinem Schreibtisch lag, eingesteckt haben.

Der 33-jährige S. gestand das auch freimütig: „Die lag da rum. Ich habe sie einfach mitgenommen.“ Sein Freund habe nichts davon bemerkt. Und was war mit den „Bandido“-T-Shirts und den Aufklebern der Rockergruppe, die man bei dem Beamten gefunden hatte? „Das waren meine Sachen“, erklärte der Rocker. „Seine Frau hat meine Wäsche gemacht. Ich bin nicht so der Hausmann.“ Ob W. Mitglied der „Bandidos“ sei, wollte der Richter wissen. „Nee, geht nicht. Er ist doch Polizist“, versicherte der Zeuge.

Der Hauptvorwurf konnte bei dieser Aussage nicht nachgewiesen werden. Die beiden anderen Fälle gab der Polizist zu. Demnach forschte er einmal nach einem Verfahren gegen die Tochter eines befreundeten Paares. Zudem hatte er Daten abgefragt, als in seiner Wohngegend mehrfach Autos gestohlen worden waren. Das Gericht verhängte eine Geldstrafe von 3600 Euro. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben